Drucken
Kategorie: Archiv 2006

513.jpg07.10.2006 - Sie waren länger dem Technischen Hilfswerk (THW) treu, als manche Kameraden alt sind. Klaus Schüre und Volker Matthies wurden am vergangenen Sonnabend für 25 bzw. 20 Jahre Mitgliedschaft im THW ausgezeichnet. Darüber hinaus bekam Volker Matthies das Helferzeichen in Gold mit Kranz verliehen.

„25 Jahre THW und immer noch mit Leib und Seele dabei, das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit“, sagte Gerhard Schlebusch, Geschäftsführer im Geschäftsführungsbereich Buxtehude. Einsätze im In- und Ausland hat Klaus Schüre erlebt. Seit einigen Jahren ist er als „Chef“-Koch des Ortsverbandes Buxtehude für das leibliche Wohl der Helferschaft zuständig. Neben der offiziellen Auszeichnung kürten ihn dann auch die Kameradinnen und Kameraden des Ortsverbandes und die Jugendgruppe zum „Küchenbullen des Jahres“! „Klaus, wir hoffen, Du bleibst uns noch lange erhalten“, wünschte sich der Ortsbeauftragte Carsten Minnerup.

Gleich zwei Ehrungen wurden dem Ausbildungsbeauftragten des Ortsverbandes Buxtehude, Volker Matthies zuteil. Zunächst wurde er für seine 20-jährige Mitgliedschaft im THW ausgezeichnet. Doch damit nicht genug. Für seine besonderen Verdienste im THW bekam er das Helferzeichen in Gold mit Kranz verliehen. Allein schon für seine außergewöhnlichen Aktivitäten bei der Ausbildung der Helfer und der Ausarbeitung von Prüfungen und Wettkämpfen, hätte er diese Ehrung verdient, führte Geschäftsführer Schlebusch aus. Darüber hinaus hat er gezeigt, dass er bei Einsätzen in der Leitungs- und Koordinierungsstelle (LUK) der Geschäftsstelle Buxtehude eine der tragenden Säulen ist. Auch Volker Matthies bekam über die offiziellen Ehrungen hinaus von der Jugendgruppe den Titel „Bester Ausbildungsberater“ verliehen.

Simple Image Gallery Extended