Nachrichten auf thw.de

RSS-Feed Nachrichten

 Der Ortsverband Buxtehude des Technischen Hilfswerks (THW) wurde 1952 von  Kapitän zur See Zollenkopf gegründet. Die erste Geräteausstattung bestand aus einem Handwagen, vier Gerätekisten sowie einigen Bindeleinen und Schaufeln. Als provisorische  Unterkunft war von einem Buxtehuder Bürger in der Parkstraße  ein Kellerraum zur Verfügung gestellt worden. Das Interesse am THW und die  Bereitschaft zum Helfen waren jedoch so groß, dass man sich schon bald nach einer größeren Unterkunft umsehen musste. Sie wurde in der Volksschule Harburger Straße in nunmehr zwei Kellerräumen gefunden.

 1960 erhielt der Ortsverband durch sein gleichzeitiges Mitwirken im später aufgelösten Luftschutzhilfsdienst (LSHD) die ersten Fahrzeuge. Die Helferschaft wuchs in dieser Zeit abermals stark an, so dass man sich erneut nach einer größeren Unterkunft umsehen musste.

 Es gelang im Jahr 1963, das Gebäude Ferdinandstraße 27 anzumieten und den Bedürfnissen entsprechend mit erheblicher Eigenleistung umzubauen. 1965 wurde der Ortsverband Buxtehude vom THW-Landesbeauftragten in Hannover mit einem weiteren Mannschaftswagen sowie diversen Arbeitsgeräten, wie z.B. Motorsägen, ausgestattet.

 Nach der Unterkunft Ferdinandstraße erfolgte für mehrere Jahre die Unterbringung im Eilendorfer Weg auf dem Hof von Lisa Peters. Seit Januar 1996 hat das THW sein Domizil auf dem Gelände der ehemaligen Estetalkaserne.

 Im Jahre 1994 wurde die jetzige Jugendgruppe neu gegründet, die somit ebenfalls ein kleines Jubiläum feiert und auf ihr 10-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Sie umfasst zur Zeit 16 Jugendliche,  Jungen und Mädchen im Alter von 10 – 17 Jahren, die unter dem Motto „spielend helfen lernen“ auf spätere Aufgaben im Katastrophenschutz vorbereitet werden.

 Seinen ersten großen Einsatz absolvierte das THW  Buxtehude in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember 1955, als bei Sturm und Schnee die Elbdeiche zu brechen drohten.

 Bei der Sturmflut im Februar 1962 war der Ortsverband zuerst bei Stade und anschließend in Buxtehude eingesetzt und zwei Jahre später in Kranenburg aktiv, als der Deich der Oste auf 200 Meter gebrochen war.

 Weitere große Einsätze waren die Sturmflut von 1976 und die für Norddeutschland ungewöhnliche Schneekatastrophe im Februar 1979.

 Wiederum waren es dann Hochwasserkatastrophen, wie die Oderflut 1997 sowie die Überschwemmungen im Landkreis Stade und die Elbeflut im Jahr 2002, die den Einsatz des  Buxtehuder THW  erforderten.

 Aber auch bei Auslandseinsätzen z. B. in Äthiopien, in Aserbeidschan, dem früheren Jugoslawien und im Iran erwiesen sich Buxtehuder Helferinnen und Helfer als humanitäre Botschafter der Bundesrepublik Deutschland im Ausland

 Der Ortsverband Buxtehude möchte sich anlässlich seines Jubiläums für die gute Zusammenarbeit  und Unterstützung bei den verständnisvollen Arbeitgebern, den selbstlosen Helferinnen und Helfern  und ihren Familienangehörigen  sowie den vielen Freunden, Förderern und befreundeten Organisationen bedanken und freut sich darauf, auch weiterhin zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Buxtehude und im Landkreis Stade wirken zu können.

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk – Ortsverband Buxtehude 03. März 2004

Werbefilm

Werbefilm THW OV Buxtehude

Werbefilm OV Buxtehude

Mediathek & Downloads

In unserer Mediathek finden Sie weiteres Film-, Bild- und Textmaterial zu unseren Berichten und Impressionen aus dem Leben des Ortsverbandes. Entdecken Sie hier auch die Flyer und Podcasts des THWs. Unseren Dienstplan und Newsletter gibt es ebenfalls als Download.

Weiterlesen...

Aktionen

 

"Hier sind wir"

THW OV Buxtehude

Helga-Wex-Platz 2
D - 21614 Buxtehude

Tel: +49 (4161) 714471
Fax: +49 (4161) 714473

Joomla Template by Joomla51.com